Pagina en fase beta 
Kultur und Kulturerbe


Was Kann Mann Unternehmen ?

KULTURERBE
In so einer kleinen Fläche, wie auf der Formentera liegt, in der die irdischen und marinen Ressourcen erheblich das Leben bedingt haben, ist die Grenze zwischen natürlichem und kulturellem Wert oft unklar. Ein guter Nachweis dafür ist das Ausmaß unseres ethnologischen Erbes. Dieser ist Inbegriff der täglichen nachhaltigen Nutzung der natürlichen Ressourcen der Insel. Formentera zählt mit drei historischen Ensembles: Sant Francesc Xavier, Sant Ferran von Ses Roques und Pilar de la Mola. In all denen ist das Epizentrum und wichtigste Gebäude die jeweilige Pfarrkirche. Ringsherum befinden sich zahlreiche Plätze und Wege, von denen der größte Teil mit den damaligen Wegen, die zerstreute Ortschaften mit den religiösen Tempeln verbunden, übereintreffen. 

Ebenfalls gehören zum Kulturerbe Elemente der Verteidigung und der Küsten-Beschilderung (Abwehrtürme und Leuchttürme), historische Orte (Ses Salines, Strafkolonie von Formentera), Wege und Gebietsteilungen (Camí de sa Pujada, Mojones, Wände aus trockenen Steinen) sowie Häuser, Mehlwindmühlen, Zisternen, Wassertanke, Brunnen, Wasserräder, singuläre Bäume oder escars (Liegeplätze), unter anderem. Im Bereich des immateriellen Kulturerbes ragen die ballades und cantades hervor. Diese sind musikalische Äußerungen, die bis zur Hälfte des 20. Jahrhunderts eine wichtige Rolle in der Gesellschaft der Insel spielten. Es ist ebenfalls unerlässlich Caramelles, Lieder mit Musikbegleitung, die von Männern interpretiert wurden, zu erwähnen. Diese sind sehr eng mit den Hauptfestlichkeiten des liturgischen Kalenders verbunden: Weihnachten und Ostern.  
Mehr Information im Katalog der Kulturerben.
VOLKSFESTE
Die Patrone der verschiedenen Ortschaften der Insel mit den dazugehörigen Festen sind ein Muss für die Bewohner und Touristen. Zu betonen sind die Feste von Sant Jaume (in Sant Francesc) und die Festlichkeit der Carmen, Schutzpatronin des Meeres, mit Feiern in La Savina und Es Pujols. Die meisten Festlichkeiten haben ein festes Datum im Jahreskalender, sodass einige Feste der Heiligen sich in eine wirkliche Tradition verwandelt haben. 

Folgende Festtage sind nennenswert: Sant Joan am 24. Juni, Gedenktag Unserer Lieben Frau auf dem Berge Karmel am 16. Juli, Sant Jaume am 25. Juli, Fest der heiligen Maria am 5. August, Fest unserer lieben Frau auf dem Pfeiler (Jungfrau Maria) am 12. Oktober, Sant Francesc Xavier am 3. Dezember. Hier finden Sie den kompletten Kalender der Festlichkeiten in Formentera . 

MUSIK
Im Juni beginnt auf den Plätzen der Dörfer von Formentera ein Zyklus von Live-MusikDonnerstags kann man world music live in Es Pujols hören, freitags Rock in Sant Ferran und samstags Jazz auf dem Platz von Sant Francesc. Dieses Musik Genre ist auch das zentrale Element des Formentera Jazz Festivals, unter der Leitung von Maxwell Moya Wright, ex-Mitglied aus Formentera der Band Ojos de Brujo. Auf der Insel gibt es viele wahre Legenden und Geschichten über die Anwesenheit von Musikern wie Bob Dylan, Gilberto Gil, Pink Floyd oder Bob Marley während der 60er und 70er Jahren. Aufgrund der Inspiration die Formentera in Künstlern und Musikern erweckt, entsteht das Formentera Jazz Festival.

Ein weiterer Treffpunkt um Live-Musik zu genießen sind die Handwerkermärkte.  Auf dem zentralen Platz des Handwerkermarktes von La Mola (mittwochs und sonntags von 16 bis 22 Uhr) gibt es normalerweise Live-Musik und die Umgebung belebt sich mit den Terassen der Bars. Es ist auch gewöhnlich, dass auf dem Handwerkermarkt von Sant Ferran Live-Musik klingt jeden Donnerstag, Freitag und samstagabends und nachts.
Im August wird auch montags und dienstags geöffnet.

Im September wird in Sant Ferran das Guitarren-Festival gefeiert. Zwei Nächte mit Live-Musik von einheimischen Musikern und anderen, die nicht auf der Insel leben. Dieses Festival wird von dem Musikinstrumentbauer Ekkehard Hoffmann (Ekki) von Formentera Guitars organisiert. Die Antreibung der Initiative ist Ekkehard Hoffmann, der seit 26 Jahren seine Werkstatt auf der Insel hat. Dort empfängt er Musiker aus der ganzen Welt und zeigt ihnen ihre eigene Guitarre auf handwerkliche Art herzustellen. So kombiniert er das Handwerken mit der Kultur und dem Tourismus.

AUSSTELLUNGSRÄUME UND ETNOGRAFISCHE SAMMLUNG
Mit einer über 10 Jahre stabilen und unterbrochenen Programmgestaltung ist der Ausstellungsraum des Gemeinderates Vell (Sala d’Exposicions Ajuntament Vell der sich auf einem wichtigen Platz der Stadt befindet (Plaza de la Constitución de Sant Francesc Xavier), der Ort, der Ausstellungen von Künstlern, Kollektiven und kulturellen Vereinen sowohl einheimischen als auch von außerhalb der Insel, beherbergt. Dieser Raum wird vom Bereich Kultur und Kulturerbe verwaltet. Der Saal bietet das ganze Jahr über eine Programmgestaltung mit zeitlich begrenzten Ausstellungen. Die Eröffnungen der Ausstellungen sind üblicherweise montags um 20.00 Uhr. Der Eintritt ist gratis. 
 
Das Zentrum Antoni Tur “Gabrielet” ist ein Raum für Ausstellungen und für Workshops, die mit dem lokalen Kunsthandwerk zusammenhängen. Darüber hinaus beherbergt sie einen Markt, in dem Nahrungsmittel, die auf der Insel produziert sind, verkauft werden. Öffnungszeiten von Montag bis Samstag. Weitere Information hier.
Die Sammlung Ethnografie von Formentera befindet sich in der Straße Jaume I, 15 (im ersten Stock). Diese besteht aus einer permanenten Ausstellung von Handwerkzeugen, Möbeln, Kleidung und Instrumenten, die ausführlich darstellen, wie das Leben auf der Insel bis zur Hälfte des 20. Jahrhunderts war. Adresse, Öffnungszeiten und weitere Details hier.
Der Ausstellungsraum La Caixa, ist möglich dank der Zusammenarbeit zwischen dem Inselrat von Mallorca und dieser Bank. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 10 bis 14 Uhr, können aber je nach Ausstellung verändert werden. Der Eintritt ist gratis.  






mostrar_en_view: