Offizielle Tourismus-Website Formentera

Sehenswerte Orte

Estany Pudent und Ses Salines

Der Ort, von dem das Salz von Formentera stammt

Estany Pudent ist der große See, der sich im Norden der Insel zwischen den Dörfern La Savina und Es Pujols befindet und in dem Baden verboten ist.

Es ist der ideale Ort, um einen Spaziergang zu machen oder eine Radtour zu unternehmen, da die Gegend landschaftlich einiges zu bieten hat und man dort auch unzählige Vogelarten entdecken kann.

Estany Pudent ist der Ort, der die größte biologische Vielfalt vereint und bei dem die Chancen, verschiedenste Vogelsorten beobachten zu können, am besten stehen. Bereits wenn wir mit dem Auto entlang der Straße fahren, die uns von La Savina in das Dorf Es Pujols führt, können wir erste für dieses Gebiet typische Arten wie Flamingos, Stelzenläufer oder Brandgänse erblicken. Bereits auf den ersten Blick kann man den Reichtum der Natur, den diese Gegend bereithält, erkennen.

Ein Spaziergang entlang des Pfads Es Brolls, der um den See Estany Pudent führt, erlaubt uns, die verschiedenen Stelz- und Entenvogelarten sowie Reiher aus der Nähe zu beobachten, die sich jährlich dort einfinden. Der Pfad Es Brolls führt entlang des Großteils der Lagune und sein Name weist auf unterirdische Süßwasserreservoirs hin, sodass die Vegetation für nistende Vögel dort ideal ist. Estany Pudent beherbergt eine der größten Ansammlungen von Schwarzhalstauchern Europas. Diese belaufen sich in manchen Jahren auf mehrere tausend Exemplare. Ihre Beobachtung an einem ruhigen Tag mit dem Wasser des Sees, das als Spiegel fungiert, ist ein überraschend eindrucksvolles Erlebnis.

Ganz in der Nähe finden wir die Salzbecken von Ses Salines, die sich durch die verschiedensten Rosa- und Violetttöne vor allem im Sommer auszeichnen. Für die Bewohner Formenteras ist dies ein emblematischer Ort, der in der jüngeren Geschichte der Insel eine äußerst wichtige Rolle spielt, was mit dem Salzabbau zusammenhängt. Es ist nicht bekannt, wann mit dem Abbau von Salz in den Salinen von Formentera begonnen wurde. Möglicherweise wurden sie bereits in der Antike genutzt, dokumentiert ist der Abbau jedenfalls ab dem 13. Jahrhundert, der Zeit, aus der die ersten schriftlichen Aufzeichnungen vorliegen. 1873 wurden die Salinen zunächst von dem aus Mallorca stammenden Antoni Marroig und danach von der Gesellschaft Salinera Española SA erworben, die dort bis 1984 Salz abbaute. Die Salinen bilden ein komplexes System, das die Existenz von S’Estany Pudent nutzt, über den das Meereswasser in Kanäle abgeleitet wird, um einen noch höheren Salzgehalt zu erzielen. Dieses Wasser wurde daraufhin mithilfe verschiedener Mechanismen in das System der Wasserbecken gepumpt, wo das Salz kristallisierte und anschließend gewonnen wurde. Sie wurden 2004 zu einem Ort von kulturhistorischem Interesse erklärt und waren die einzige Industrie auf der Insel vor Zeiten des Tourismus.

Veranstaltungen in Formentera