Offizielle Tourismus-Website Formentera

Route 30

El Pilar De La Mola – Es Monestir

Fahrrad

15 min.

Gehen

45 min.

Entfernung

2,7 Km.

Unebenheit

60 m.

Schwierigkeit

Mittleres

Der Ausgangspunkt dieser Route ist die Plaza del Pilar de Mola, wo wir die kleine, der Jungfrau Maria, Virgen del Pilar, gewidmeten Kirche finden. Der Bau dieser schlichten und feinen Kirche wurde im Jahr 1784 abgeschlossen, die dank der vielzähligen Bitten errichtet wurde, die die Einwohner von La Mola seit 1760 äußerten. Dies ist die einzige Kirche, die über eine Veranda verfügt, um die Eingangstür zu schützen. Seit dem Jahr 1996 ist sie wegen der Eigenschaft des historischen Komplexes ein geschütztes Kulturgut.

Den Anfang unseres beschaulichen Wegs bildet ein flaches Agrargebiet, auf dem sich verstreut Häuser verteilen und wo zwei typische Zisternen hervorstechen, die zum Sammeln von Regenwasser dienten. Für eine kleine Insel ohne Flüsse oder Quellen mit Süßwasser stellten die Zisternen eine wesentliche Lösung dar. Die Zisternen zeichnen sich durch eine rechteckige Ausschachtung, überdeckt durch ein Tonnengewölbe, aus, wobei die Öffnung durch eine Kapelle geschützt wurde, die auch eines der charakteristischen Landschaftselemente der Insel bildet. Viele Zisternen der Insel sind auf das 18. Jahrhundert zurückzuführen. Diese bukolische Strecke endet an der Küste, in der Nähe der Punta des Llençó. Von dort aus kann man den östlichen Teil der Nachbarinsel Ibiza erkennen.