Offizielle Tourismus-Website Formentera

Die Insel

Lage

Formentera ist eine Insel im Mittelmeer und gehört zu den Balearen. Gemeinsam mit der gerade einmal 2 Seemeilen (ungefähr 3 km) entfernten Nachbarinsel Ibiza bildet Formentera die Inselgruppe der Pityusen.

Formentera ist die kleinste bewohnte Insel der Balearen (83,2 km²) und weist eine spezielle Form auf, die für die besonders lange Küste (69 km) verantwortlich zeichnet, entlang der sich zahlreiche Strände und Buchten sowie sonstige erkundenswerte Küstenabschnitte befinden.

Die Insel ist allgemein sehr flach. Der höchste Punkt auf Formentera ist sa Talaïassa auf der Hochebene von La Mola, welcher sich gerade einmal 192 Meter über dem Meeresspiegel erhebt.

Formentera ist eine gut erschlossene Insel und somit einfach zu bereisen. Es besteht die Möglichkeit, einen Großteil der Insel über die sog. „grünen Routen“ mit dem Fahrrad zu erkunden. Auch das ländliche Landesinnere der Insel lässt sich gut mit dem Fahrrad erreichen. Dort treffen wir auf diverse Dörfer, die viel mediterranes Flair besitzen. Neben dem Fahrrad kann man sich auch mit dem Auto oder Mofa einfach über das kleine Straßennetz fortbewegen. Die wichtigste Straße (PM-820) durchquert die gesamte Insel von Ost nach West und führt uns vom Hafen La Savina zum Leuchtturm von La Mola. Dabei fahren wir die gesamte Länge der Insel ab, die nicht ganz 20 km erreicht.

Der einzige Weg auf die Insel ist der Seeweg. In der Regel dient Ibiza als Verbindungspunkt von Formentera mit dem Rest der Welt. Mit der Fähre erreicht man Formentera von Ibiza aus in ungefähr 35 Minuten.

Ab dem Zeitpunkt, an dem wir auf Formentera an Land gehen, spüren wir diese ruhige und für die Insel so typische Atmosphäre und werden sofort vom Charme der Bewohner, dem einzigartigen Ambiente auf der Insel sowie ihrem kristallklaren, türkisblauen Meer, das an die Karibik erinnert, in den Bann gezogen.

Veranstaltungen in Formentera